Herbstprüfungen am 29. und 30. September 2004 in Dortmund

Revierinhaber: E.Fischer-Neuhoff, Dr.U.Beckmann, F.Oehmchen, M.Ostermann, F.Wethmar, KJS Dortmund

Wetter: wechselhaft, um 16° C, schwach windig

Wildvorkommen: Fasane, Hasen, Enten, Rehwild

Prüfungsleiter: Karl Heinz Steinkühler, Dortmund

 

Prüfungsbericht  „Jugendsuche-Herbst mit Paargang“ (JuSH) 29.09.2004

Richter:                    Bäumer, Gisela (Obfrau)

                                   Rudloff, Andreas

                                  Steinkühler, Karl Heinz

  

Gemeldet: 5 Hunde, erschienen: 3 Hunde, durchgeprüft: 3 Hunde, bestanden: 2 Hunde

Foto: E.Smat, Prüfungsteilnehmer

 

GS-H Beverly Kemptin’s Black

nach: Camelot’s Prince Drum-Major  -  aus: Prisca du Marais de la Gordonnière

Führer: Karin Kempe, Hannover

 

Beverly lief im Paar mit Samoa. Beide Hunde suchten flott und völlig unabhängig voneinander. Die Suche von Beverly war sehr weit und in sehr gutem Gordon-Stil. Die Hündin nutzte das gesamte Gelände in sehr schnellen und planmäßigen Schleifen. Finderwille und Jagdpassion waren beeindruckend, wobei der Kontakt zur Führerin immer wieder gesucht wurde. Leider konnte in diesem Suchengang kein Wild gefunden werden. In einem späteren Gang mit der gleichen Partnerin stand die Hündin in sehr schöner Manier sowohl einen Hasen als auch Fasanen vor. Bei der Überprüfung der Schussfestigkeit nahm Beverly sofort und auf einmaligem Befehl das Wasser an. Während sie auf die geworfene Ente zu schwamm, wurde ein Schrotschuss auf das Wasser abgegeben. Die Ente wurde sofort gegriffen und  korrekt der

Führerin gebracht. Leider nicht mehr zu bewerten war ein weiterer außerhalb der Prüfung liegender „Löse“-Gang, bei dem Beverly ihrer mitlaufenden Mutter spontan und mit wunderschönen Manieren gerissen sekundierte. Diese überzeugende Sekundieranlage wäre ebenfalls mit einem oberen sehr gut (11) bewertet worden.

Bei der Mängelkontrolle wurden keine Fehler festgestellt. Die Hündin ist schussfest.

10, 11, 10, 11, 10, 10, 9 = 81, -,  = 81 Punkte

Foto: E.Smat, Paargang Jugendsuche

 

GS-H Samoa Bronks

nach: Gordon's Dream ACE  -  aus: Dona Olesnickie Stawy

Führer: Richard Gerek, Olsberg

 

Diese Hündin lief in ihrem ersten Gang zusammen mit der Irish-Setter-Hündin Isabella. Obwohl ihrem Führer nicht bekannt war, dass auch die JuS-Herbst im Paargang durchgeführt wird, gab es mit den beiden Hündinnen überhaupt keine Probleme. Beide suchten sehr selbständig. Während des ersten Ganges stand Samoa 2 x Kaninchen vor, fand in einem etwas unübersichtlichem Gelände mehrere Stück Rehwild und war daran laut. Samoa setzte ihre Nase recht effektiv ein. Die Suche war gordontypisch und mit schöner Kopfhaltung. Der Kontakt zum Führer war sehr gut. Da Samoa in ihrem ersten Gang keine Gelegenheit an Federwild hatte, erhielt sie später eine weitere Möglichkeit. Dort fand die Hündin einen Fasan, den sie sehr schön vorstand. Beim Abstreichen des Fasans war Samoa schon recht gehorsam. Die Wasserarbeit wurde gekonnt erledigt. Die Hündin nahm ohne zu Zögern sofort mit Freude das Wasser an, verhielt sich beim abgegebenen Schuss korrekt und apportierte ihrem Führer zügig die Ente. Beim Ausgeben setzte sie sich leider nicht, so dass ein Prädikatsabzug erfolgen musste. Ein kleiner Fehler, der bei einem so jungen Hund mehr als verzeihlich ist.

Die Mängelkontrolle ergab keine Fehler. Die Hündin ist schussfest.

10, 10, 10, 10, 10, 10, 7 = 77, -,  = 77 Punkte

Foto: E.Smat

IS-H Isabella of Magic Fields

nach: Yesterday's Hero Zandle Bark  -  aus: Breeze of Magic Fields

Führer: Wolfgang Krämer, Dortmund

Isabella hatte den ersten, aber recht kurzen Gang des Tages, und zwar zusammen mit Samoa. Die Suche war ziemlich flott.  Bereits nach den ersten Schleifen konnte Isabella ihre gute Nase beweisen, indem sie ein Kaninchen fand und es vorstand. Die weitere Suche fand in einem etwas schwierigen Gelände statt. Auch hier fand die Hündin wieder ein Kaninchen, das sie kurz vorstand. Führigkeit und Gehorsam waren sehr gut; mit einem ganz kleinen Abstrich. Am Wasser nahm auch Isabella sofort und ohne zu zögern das Wasser an. Bei Abgabe des Flintenschusses zeigte sie keinerlei Reaktion und schwamm weiter auf die Ente zu. Dort angekommen, war sie jedoch nicht bereit, die Ente zu apportieren. Den Richtern war diese Verhaltensweise unerklärlich, weil die Hündin weder mit dem Wasser noch mit dem Schuss Probleme hatte. Möglicherweise war sie im Apport noch nicht so gut durchgearbeitet. Bedauerlich, dass die Hündin wegen dieser strengen Vorschriften (einmaliges Ansetzen) die Prüfung heute leider nicht bestehen konnte.

10, 9, 7, 9, 10, 9, 0 = 64, -, =  64 Punkte n.b.

 

Gisela Bäumer

Foto: E.Smat - Teich der KJS Do

VGP ÜF

 

Richter:          Bäumer, Gisela

                        Rudloff, Andreas

                        Steinkühler, Karl Heinz (Obmann)

 

Gemeldet: 2 Hunde, erschienen: 1 Hund, durchgeprüft: 1 Hund, bestanden: 1 Hund

 

GS-R Colin vom Pinnower Moor DPSZ 15/02 WT: 28.01.2002

nach: Ilex vom Meerer Busch -  aus: Annabell vom Pinnower Moor

Führer: Peter Flis, Gelsenkirchen

Wald: 4,-,-,-,4,4,4,4,4,4?,4=124,  Wasser: 3,3,-,4,4=38,  Feld: 4,3,3,2,-,4,-,-,3,4= 83,  

Gehorsam: 4,4,4,4,4,2,2,2= 54 = 299 Punkte II. Preis

 Foto: E.Smat - Rehwild für die SW-Fährte

Foto: E.Smat

Foto: E.Smat

Gruppe 2 HZP und AZP

 

Richter:          Maaß, Sabine

                        Speckmann, Emil (Obmann)

                        Wethmar, Franz

 

HZP

 

Gemeldet: 4 Hunde, erschienen: 1 Hund, durchgeprüft: 1 Hund, bestanden: 1 Hund

 

UD-R Göndör von Haus Schladern VUV 03-UD-0332 WT: 02.02.2003

nach: Jakabhegyi-Vadasz Arasz  -  aus: Bora Selle

Führer: Wolfgang Krämer, Barßel

10, 9, 8, 10, 6 = 120, 10, 10, 10, 10 = 40 = 160 Punkte

 

 

AZP

 

Gemeldet: 1 Hund, erschienen: 1 Hund, durchgeprüft: 1 Hund, bestanden: 0 Hund

 

 

GS-R Gavain ut Eyther-Land DPSZ 47/02 WT: 09.03.2002

nach: Apoll vom Sperlingsgarten  -  aus: Ulsa ut Eyther-Land

Führer: Corinna Zimmer, Wewelsburg

10, 10, 9, 10, -, -, 10 v.21.9.03 = 118, 0, 10, 0, 7 = 17 = 135 Punkte

n.b., versagen auf der Federwildschleppe

 Foto: E.Smat

 

AZP 30.09.2004 in Dortmund

 

Reviere:                     Dr.Uwe Beckmann, E.Fischer-Neuhoff, KJS Dortmund

 

Wetter:                       wechselhaft, um 16° C, schwach windig

 

Wildvorkommen:      Fasane, Enten, Hasen, Rehwild

 

 

Richter:          Bäumer, Gisela

                        Speckmann, Emil

                        Steinkühler, Karl Heinz (Obmann)

 

Gemeldet: 2 Hunde, erschienen: 2 Hunde, durchgeprüft: 2 Hunde, bestanden: 1 Hund

 

GS-H Gwendolin from the gordons lodge DPSZ 37/01 WT: 10.02.2001

nach: Forester's Ironduke of Darkmoor  -  aus: Forester's Kimberley of Darkmoor

Führer: Sabine Hoffmann, Oberhausen

10, 6, 10, 10, 9, 10, 10 = 131, 10, 10, 9, 10 = 39 = 170 Punkte, P1 u.re.+li.-

 

 

GS-R Black-Bandit Beauty of Gordon DPSZ 133/01 WT: 31.05.2001

nach: Yaccomo vom Eixelberg  -  aus: Aliana vom Wolthaus

Führer: Thomas Anheuser, Bad Kreuznach

10, 11, 10, 10, 10, -, - = 102, -, -, -, - = - = 102 Punkte n.b., nimmt das Wasser nicht an

BP NRW für die Nachsuche auf Schalenwild bestanden

 

 

24.10.2004 CACIT-Gibier Tiré Lohne