Einzelsuche am 20.04.2005 in Schöppingen

 

Revierinhaber:           G. Bäumer, A. Becks

Prüfungsleiter:            Karl Heinz Steinkühler, Dortmund

Wetter:                       trocken, drehender Ost-Wind, Temperatur ca. 7 - 13° C

Wildvorkommen:        Hühner, Fasane, Hasen

Richterobmann:         Alexander Becks, Coesfeld

Richter:                      Berthold Jacobs, Schöppingen VR; Karl Heinz Steinkühler, Dortmund LR und VR

 

  W.Krämer, W.Franke, A.Becks, S.Hoffmann, H.-J.Köhler

IS-H, Amsel v.d. Reißinsel, DPSZ 45/02, WT: 06.03.2002, Täto: 452, WT: 06.03.2002

nach: Korvett-Wonderstar v.d. Igalffy-Igaly DPSZ 43/98  --  aus:   Winnipeg v.d. Kreuzmühle DISZ 97032

Z.: Ines und Bruno Dahm, Mannheim; E.: Ruth und Werner, Franke, Remscheid; F.: Werner Franke, 42899 Remscheid

10,4,9,8,0,10=109, -,-,-,10,-=10 = 119 Pkt., nicht bestanden

AMSEL zeigte im ersten Gang eine flotte Suche. Leider wendet sie mehrfach aus dem Wind. Der Hündin fehlt die Selbständigkeit. Sie wird vom Führer zu viel dirigiert und reagiert sofort. Sobald sie mehr räumlichen Abstand von ihrem Führer gewinnt, wird sie selbständig und sucht mit schönen Schleifen, guter Kopfhaltung und korrekten Wendungen in den Wind. Im zweiten Gang sucht Amsel noch mehr führerbezogen und unkonzentriert. Sie läuft seitlich auf einen Fasan auf und steht am Ende des Ganges eine Fasanenhenne, die sie nasenmässig wahrgenommen hat, nicht vor, so dass sie ausscheidet.

 

GS-R, Byron from the gordons lodge, DPSZ 28/98 51219, WT: 19.02.1998, Täto: 288

nach: Hasso vom Holzwurm DPSZ 144/92 42180  --  aus:   Jacky vom Meerer Busch DPSZ 174/94 45589

Z.: Brunhilde Steinhaus, Alpen-VeenE.u.F.: Sabine Hoffmann, 46145 Oberhausen

10,9,9,9,0,10=122, -,-,-,10,-=10 = 132 Pkt., nicht bestanden.

BYRON sucht flott und systematisch mit korrekten Wendungen in den Wind. Aus relativ großer Distanz bekommt er Paarhühner in die Nase, die er anzieht und heraus wirft.

 

GS-H, Bijou vom schwarzen Moor, DGSZ 99/1489, WT: 27.06.1999, Täto: 9998

nach: Gullit vom Meerer Busch DPSZ 175/92 44245  --  aus:   Ursel vom schwarzen Moor DGSZ 95/1048

Z.: Marianne Michler, NeuscharrelE.u.F.: Hanns-Joachim Köhler, 51503 Rösrath

10,7,7,9,9,10=144, -,-,-,10,10=20 = 164 Punkte, II. Preis

BIJOU zeigt eine brave, etwas verhaltene Suche mit fast immer richtigen Wendungen in den Wind. Sie sucht das zugewiesene Gelände planmäßig ab und steht mehrfach gespannt  Witterungen von offensichtlich vor ihr ablaufenden Hühnern vor. Diese streichen am Ende des Ganges, als Bijou erneut – dieses Mal allerdings weniger gespannt – vorsteht, ab. Bijou verhält sich hierbei einwandfrei. Anschließend zeigt sie an einem Fasan Schussruhe. Sie besteht die Einzelsuche mit 164 Punkten im II. Preis.

 

GS-R, Black & Red Beauty's Eyck, DPSZ 241/01, WT: 05.11.2001, Täto: 2411

nach: Apoll vom Sperlingsgarten DPSZ 156/95 48783  --  aus:   Vita ut Eyther-Land DPSZ 90/97

Z.: Helga und Anja Züchner, LeerE.: Dr.Joachim Blaurock, ZeuthenF.: Wolfgang Krämer, 26676 Barßel-Elisabethfehn

nicht bestanden

EYCK hetzt kurze Zeit nach der abgelaufenen Freiminute einen im Feld ohne sein Zutun abstreichenden Fasan und scheidet mangels Gehorsam am abstreichenden Federwild aus.

 

IS-R, Whisky von Demühlen, DPSZ 62/00 53150, WT: 14.03.2000, Täto: 620

nach: Falko z Dubanského kopce Clp IS 13071  --  aus:   Remember Marjorie von Demühlen DISZ 94044 46890

Z.: Susanne Behnken, KrummwischE.: Ruth und Werner Franke, RemscheidF.: Werner Franke, 42899 Remscheid

10,7,8,8,0,10=118, -,-,-,10,-=10 = 128Pkt., nicht bestanden

WHISKY zeigt eine verhaltene Suche. Er reagiert folgsam auf die Kommandos seines Führers. Er zieht erkennbar auf einen Fasan zu, den er nasenmässig wahrgenommen hat und stösst ihn heraus, so daß Whisky mangels Vorstehen ausscheidet.

 

GS-H, Black & Red Beauty's Eysha, DPSZ 246/01, WT: 05.11.2001, Täto: 2461

nach: Apoll vom Sperlingsgarten DPSZ 156/95 48783  --  aus:   Vita ut Eyther-Land DPSZ 90/97

Z.: Helga und Anja Züchner, LeerE.: Helga Züchner, LeerF.: Wolfgang Krämer, 26676 Barßel-Elisabethfehn

7,2,7,9,-,10=85, - = -  = 85Pkt., nicht bestanden

EYSHA, eine Wurfschwester zu Eyck, zeigt eine ständig von Stehphasen, in denen Sie Gras frisst, unterbrochene Suche. Ihr Laufstil ist flott und raumgreifend, allerdings vermittelt sie den Eindruck, dass sie nicht richtig weiß, worum es geht. Am Ende des Ganges läuft sie trotz besten Windes ca. 1 m an einer Fasanenhenne vorbei, die dann von ihrem Führer herausgetreten wird. Die Suche von Eysha war aufgrund der ständigen Unterbrechungen und des Überlaufens des Fasans nur mit mangelhaft zu bewerten, so dass sie ausscheidet.

 

 

 

02. April 2005  Field-Trial
03. April.2005  Field-Trial
10. April.2005  Jugend-, Einzel- und Paarsuche
13. April 2005  Jugend- und Einzelsuche
23. April 2005  Jugend-, Einzel- und Paarsuche
24. April 2005  Jugend-, Einzel- und Paarsuche