Jugend-, Einzel- und Paarsuche am 16.04.2003 in Selm

  Revierinhaber und Prüfungsleiter

Revierinhaber:            Werner Luft und Dr.Hubertus Simon

Prüfungsleiter:            Karl Heinz Steinkühler, Dortmund

Wetter:                          sonnig, wolkenlos, leicht wechselnder Wind, Temperatur 14 - 23°C

Wildvorkommen:       Hühner, Fasane, Hasen, Rehwild

Richterobmann:         Karl Heinz Steinkühler, Dortmund

Richter:                        Daniela Brill, Jestädt; Dr.Franz Petermann, Dortmund

Richteranw.:             Inga Oberdörffer, Schw.Gmünd; Andreas Rudloff, Bremen

           

 

Bei allen Hunden wurde die Identität festgestellt. Zuchtausschließende und andere Mängel wurden überprüft und soweit vorhanden, besonders vermerkt.

Einzelsuche

 

P-H Finy vom Leinetal DPZ 35/98 weiß-schwarz WT: 14.06.1998 Täto 3598

Vater:   Ulf vom Kleebachtal DPZ 54/91

Mutter: Jana von der Ebershöhe DPZ 04/95

Z.: Peter Fritsch, Leinefelde

E.u.F.: Petra Labarre, Hamburg

Finy bekam ein Suchenfeld zugewiesen, auf dem vorher Hühner eingefallen waren. Diese wurden jedoch nicht gefunden, weil sie wohl abgelaufen waren. Die Pointerhündin kam auf eine Hasenspur, die sie immer wieder anzog und kurz markierte. Die Hündin wurde von der Führerin aber nicht zurückgenommen. Später fand Finy einen Hasen, den sie anstandslos quittierte. Die Suche war flüssig, die Kopfhaltung hätte für einen Pointer höher sein sollen. Später fand Finy einen Fasan, arbeitete das Geläuf und kam deshalb nicht zum Vorstehen. Der Fasan strich ab und Finy hetzte. Trotzdem wurde von der Führerin geschossen.

Grund des Ausscheidens: Nichtvorstehen und Hetze.

 

Pause im Revier

 

Jugendsuche

 

GS-R Caras vom Pinnower Moor DPSZ 12/02  WT: 28.01.2002 Täto 122

Vater:   Ilex vom Meerer Busch DPSZ 83/94 43716

Mutter: Annabell vom Pinnower Moor DPSZ 17/99 50075

Z.: Irmela Pinkwart, Oranienburg

E.u.F.: Jörg Maretzki, Leiferde

Der Rüde suchte mit viel Finderwillen recht energisch die ihm zugewiesene Fläche ab. Der Sprung war kraftvoll, die Suche könnte ein bisschen systematischer sein. Die Kopfhaltung war überwiegend sehr gut. Beim zweiten Suchengang fand Caras an einer Feldrandhecke einen Fasanenhahn, der er kurz vorstand.

10, 10, 8 FW, 10, 10, 10 = 68 Pkt., II. Preis

 

IS-R Sam Aristokrat DPSZ 127/01  WT: 05.08.2001 Täto 1271

Vater:   Settador Supersonny DPSZ 106/98

Mutter: Quassia Aristokrat DPSZ 65/95

Z.: I.Will u. S.Adolphy, Zachow

E.u.F.: Heike Sporleder, Dinslaken

Sam, ein Irish-Setter-Rüde, zeigte eine recht gut eingeübte Suche. Er ging planmäßig und teilweise mit sehr guter Kopfhaltung. Leider fehlte es heute deutlich am Finderwillen, was auf die plötzliche eingetretene Wärme zurückgeführt werden könnte. Sam hatte mehrfach Gelegenheit, Federwild vorzustehen. Leider nutzte er diese Chancen nicht.

Grund des Ausscheidens: Nichtvorstehen

  

Paarsuche

 

GS-R DPCh Zidane ut Eyther-Land DPSZ 155/98  51218 WT: 01.10.1998 Täto 1558

Vater:   DPCh DSCh Dt.Ch Scout ton Honhues DPSZ 32/94 44600

Mutter: Ulsa ut Eyther-Land DPSZ 175/96

Z.: Otto Hibben, Friesoythe-Neuscharrel

E.u.F.: Gisela Bäumer, Emsdetten

 

GS-R Gordon's Dream Ace DPSZ 187/97  50769 WT: 10.11.1997 Täto 1877

Vater:   Camelot's Prince Country-Squire ÖHZB GS 781 42042

Mutter: Inkersall Gordons Dream KCR R5114908 R04

Z.: Eva Kastell, Salzhausen

E.: Silvia u. Uwe Timmermann, Neu-Wulmstorf

F.: Silvia Timmermann, Neu Wulmstorf

 

Diese beiden Gordonsetter-Rüden zeigten eine recht unterschiedliche Suche. Zidane war sehr schnell und ging mit sehr hoher Kopfhaltung und bestem Sprung. Ace war langsamer und in Schnelligkeit, Kopfhaltung und Galopp nicht so typisch.. Beide Hunde suchten leider die zugewiesene große Fläche mehr einzeln als im Paar ab. Zidane stand vor, rückte mehrfach auf, konnte den Fasan jedoch nicht festmachen, so dass die Führerin den Hund zurücknahm, um ihn neu anzusetzen. Die Seiten wurden gewechselt, wobei überwiegend wieder zwei Einzelsuchen stattfanden. Zidane stand erneut ausdrucksvoll vor, Ace blieb ohne Ausdruck stehen. Beim mehrfachen Aufrücken von Zidane blieb der Partner am gleichen Platz stehen, ohne die gewünschten Bewegungen des aufrückenden Hundes nachzuvollziehen. Zidane stand dann fest und der Partner wurde angeleint. Die Führerin versuchte, zum vorstehenden Hund zu kommen, aber die Fasanenhenne strich schon vorher ohne Verschulden von Zidane ab. Wiederum wurde angeleint und die Seiten gewechselt, wobei beide Hunde wieder ihre ursprünglichen Seiten absuchten. Zidane stach nach vorne und machte erneut eine laufende Fasanenhenne mit einem phantastischen Vorstehbild fest. Leider haben beide Hunde bei diesen Aktionen zwei mal Fasane überlaufen, die von den Richtern herausgetreten wurde.

Grund des Ausscheidens: Überlaufen von Federwild.

 

 

P-H Esther vom Rupertigau DPZ 81/99 weiss-orange WT: 29.12.1999 Täto 8199

Vater:   Astor v.d. Raffeltsmühle ÖHZB P 630

Mutter: Bina vom Rupertigau DPZ 74/94

Z.: Max Kern, Teisendorf

E.u.F.: Petra Labarre, Hamburg

Die Pointerhündin Esther konnte aufgrund ihrer Läufigkeit nur mit einer zur Verfügung gestellten Sparringspartnerin laufen. Kurze Zeit nach der Freiminute lag die Partnerin fest vor. Esther suchte direkt in Richtung der vorliegenden Hündin, sah sie, sekundierte aber leider nicht.

Grund des Ausscheidens: Verweigern des Sekundierens

Foto:S.Timmermann

09. April 2003    Jugendsuche
13. April 2003    Jugend- und Jugendpaarsuche
17. April 2003    Jugend- und Einzelsuche