Jugend- und Einzelsuche am 24.04.2002 in Selm

 

Revierinhaber:            Werner Luft und Dr.Hubertus Simon

Prüfungsleiter:            Karl Heinz Steinkühler, Dortmund

Wetter:                       leicht bewölkt mit sonnigen Abschnitten,  ca. 15-18° C

Wildvorkommen:       Hühner, Fasane, Hasen, Enten

Richterobfrau:           Gisela Bäumer, Emsdetten

Richter:                      Antonius Müller, Witten; Emil Speckmann, Wetter; Karl Heinz Steinkühler, Dortmund

Richteranwärter:       Solveig Morianz, Troisdorf

Bei allen Hunden wurde die Identität festgestellt. Zuchtausschließende und andere Mängel wurden überprüft und soweit vorhanden, besonders vermerkt.

 

Einzelsuche

 

P-H, Aika vom Ruhr-Hönne-Eck DPSZ 5/99  WT 23.03.1999 Täto 59 weiß-orange

nach: Aladin von der Isarlust  -  aus: Xenta vom Ruhr-Hönne-Eck

Z.,E.u.F.: Heinrich Düser, Menden-Schwitten

Die Suche dieser Pointerhündin entsprach insgesamt nicht den Anforderungen. Sie hatte im Verlauf der nicht typischen Suche mehrfach Chancen an Paarhühnern, die sie nicht nutzte.

 

GS-R, Nelson vom Meerer Busch DPSZ 155/99 50667 WT 28.07.1999 Täto 1559

nach: Tarock's Brillant  -  aus: Hornet vom Meerer Busch  

Z.: Anne-Marie Püchner, Hellenthal

E.u.F.: Frank Steinhoff, Mönchengladbach

Dieser Gordon-Rüde suchte flott, passioniert und mit raumgreifenden Sprung. Die Kopfhaltung war bestens. Er kam bereits nach einigen weiten Schleifen auf ein Fasanengeläuf, das er zügig und zielstrebig ausarbeitete. Zwangsläufig stieß er am Ende des Feldes den Fasan heraus. Nachdem der Gang abgepfiffen wurde, fand Nelson auf dem Rückweg zu seinem Führer erneut einen Fasan, den er kurz vorstand, wodurch der gemachte Fehler aber leider nicht wieder wettgemacht werden konnte.

 

 

Jugendsuche

 

GS-H, Orange vom Meerer Busch DPSZ 66/01  WT 02.03.2001 Täto 661

nach: Gullit vom Meerer Busch  -  aus: Hornet vom Meerer Busch

Z.,E.u.F.: Anne-Marie Püchner, Hellenthal

10, 10, 8 FW, 10, 10, 10 = 69 Pkt., II. Preis

Orange suchte flott und passioniert mit sehr guter Kopfhaltung. Im ersten Gang hatte sie bereits in der 3. und 5. Minute Chancen an Paarhühnern, die sie leider nicht verwertete. Sie fand auch eine Ente, an der sie jedoch wegen der gegebenen Geländeverhältnisse nicht punkten konnte. Die Wendungen links waren öfter aus dem Wind. Die Hündin erhielt später einen erneuten Gang und stand Paarhühnern vor. Einen Fasan stieß sie leider mit schlechtem Wind heraus. In einem von der Führerin gewünschten weiteren Suchengang zwecks Verbesserung der Vorstehnote war ihre Suche wiederum weit und raumgreifend, leider fand sie aber kein Wild mehr.

 

GS-H, Olivia vom Meerer Busch DPSZ 67/01  WT 02.03.2001 Täto 671

nach: Gullit vom Meerer Busch  -  aus: Hornet vom Meerer Busch

Z.,E.u.F.: Anne-Marie Püchner, Hellenthal

10, 10, 10 FW, 10, 10, 10 = 70 Pkt., I. Preis

Olivia zeigte eine von Finderwillen und Jagdverstand geprägte Suche. Früher als die Richter bemerkte sie, dass der Wind sich gedreht hatte und stellte ihre Suche sofort darauf ein. Sie bewies ihre gute Nase und machte einen sehr schönen Vorstehpunkt an einer Henne. Im weiteren Verlauf des Ganges fand sie auf einer Anhöhe erneut einen Fasan, den sie vor dessen Abstreichen noch kurz markierte.

 

GS-H, Odessa vom Meerer Busch DPSZ 70/01  WT 02.03.2001 Täto 701

nach: Gullit vom Meerer Busch  -  aus: Hornet vom Meerer Busch

Z.: Anne-Marie Püchner, Hellenthal

E.u.F.: Theodor Fuhrmann, Bonn

10, 10, 10 FW, 10, 10, 10 = 70 Pkt., I. Preis

Auch diese Hündin zeigte wie ihre beiden Schwestern Jagdverstand, Finderwillen und sehr gutes Vorstehen an Paarhühnern. Sie setzte ihre Nase sehr gut ein, zeigte mehrfach eine Hasenspur an und ließ sich vom Ausarbeiten der Hasenspur erfolgreich abpfeifen. Auch hier waren während der Suche die Wendungen links häufiger aus dem Wind. Kopfhaltung, Galopp und Suchenstil waren rassetypisch.

 

IS-H, Celine von der Entenwiese DPSZ 225/00  WT 24.12.2000 Täto 2250

nach: Settador Supersonny  -  aus: Wildfire v.'T Blockhuijs 

Z.u.E.: Regina und Inga Eickmeier, Landesbergen

F.: Richard Gerek, Olsberg-Assinghausen

zurückgezogen

 

P-H, Blanka vom Ruhr-Hönne-Eck DPSZ 5/00  WT 28.12.2000 Täto 50 weiß-orange

nach: Baldo von der Schlaa  -  aus: Xenta vom Ruhr-Hönne-Eck

Z.: Heinrich Düser, Menden

E.u.F.: Michael Lammert, Hemer

10, 10, 11 FW, 10, 10, 10 = 71 Pkt., I. Preis, lt.schußempf., P 1 o.li.+

Bei ihrem ersten Suchengang konnte Blanka sich überhaupt nicht entwickeln. Sie wirkte unkonzentriert, machte zwar gelegentlich schöne weite Schleifen, wurde aber ständig durch Kommandos irritiert. Wir gaben dieser Pointerhündin später einen weiteren Gang und baten, die ständige Beeinflussung zu unterlassen. Danach war der Hund wie ausgewechselt. Er suchte mit kraftvollem Galopp, bester Kopfhaltung und in weiten Schleifen das Feld ab. Blanka fand während dieser flotten und von Finderwillen geprägten Suche zwei Mal Fasane, an denen sie ausdrucksstarkes Vorstehen zeigen konnte. Sie wurde damit Siegerin der heutigen Jugendsuche.

 

 

03. April 2002    Jugend- und Einzelsuche
14. April 2002    Jugendsuche
17. April 2002    Einzel- und Paarsuche
25. April 2002    Jugend- und Einzelsuche