Prüfungsbericht 26.04.2001

Jugend- und Paarsuche

 

Wetter:                       Regen, ständig drehender Wind, Temp. ca. 8-11°C

Wildvorkommen:       Fasane, Hasen, Enten

Prüfungsleiter:           Karl Heinz Steinkühler, Dortmund

Richterobmann:         Karl Heinz Steinkühler, Dortmund

Richter:                      Gisela Bäumer, Emsdetten; Helmut Henke, Dortmund  

  Jugendsuche

 

GS-R  Eyron from the gordons lodge  DPSZ 238/99  WT: 20.12.99  Täto 2389

Nach:  Urso ut Eyther-Land  -  Aus: Forester's Kimberley of Darkmoor

Z.: Brunni Steinhaus, Alpen-Veen, E.: J.u.B. Butzko, Großefehn-Ulbargen,

F.: Jürgen Butzko, Großefehn-Ulbargen

Eyron wurde von seinem Führer direkt am Anfang des Feldes etwas ungünstig angesetzt, er suchte sich aber dann Wind und arbeitete äußerst selbständig. Er ging in ständigem Galopp, mit guter Kopfhaltung in schon einigermaßen planmäßigen Schleifen. Am Gehorsam könnte noch etwas gearbeitet werden. Eyron fand zwar eine Fasanenhenne, stand diese jedoch nicht vor. An einer Hecke kam er zum Vorstehen an einem Kaninchen, welches mit einem oberen gut bewertet werden konnte. Der Rüde ist schussfest. Nachziehen fraglich. Mängel: keine.

10, 10, 8 HW, 10, 10, 9 = 67 Punkte, I. Preis

 

Paarsuche

 

IS-R  Bodo vom Südbadenerland  DISZ 95256 45704 WT: 03.07.95  Täto 5256

Nach:  Iff vom Usenborn  -  Aus:  Chantal vom Westmünsterland

Z.: Kurt Joachim, Renchen-Ulm,

E.u.F.: Elfriede Zahlmann, Ortenberg-Usenborn

Bodo suchte in sehr breiten Schleifen schnell und mit viel Finderwillen das ihm zugewiesene Terrain planmäßig ab. Er hat einen schönen Galopp und eine sehr gute Kopfhaltung. Bodo sekundierte der vorliegenden Partnerin Jaffa spontan und war ohne Einwirkung der Führerin gehorsam am Hasen. Leider kam er auf ein Fasanengeläuf und stieß dabei mit Kenntnis die Henne heraus.

10, 10, 10, 10, 0, 10, = 140; -,10,10,10,- = 30 = 17O Punkte

Nicht bestanden, Grund des Ausscheidens: Wirft Federwild mit Kenntnis

 

 

IS-R  Aik von den Erleswiesen  DPSZ 27/99  WT: 27.02.99  Täto 279

Nach:  Bascha vom Westmünsterland  -  Aus:  Bille vom Südbadenerland

Z.: Gisela und Rudolf Schulze, Gedern,

E.u.F.: Gabriele Wenzel, Höchstadt/Aisch

Dieser Rüde begann seine Suche in einem Maisfeld sehr energisch, mit bestem Galoppsprung und sehr guter Kopfhaltung. In der Freiminute sekundiert er spontan und mit schönen Manieren seiner vorliegenden Partnerin. In einem Getreideschlag markierte er kurz Wildwitterung, setzte aber seine Suche mit gleich gutem Stil und passioniert fort. Später bekam er Witterung von einem Fasanengeläuf, was seine Führerin offenbar nicht bemerkte und stieß leider den Fasan heraus.

10, 10, 10, 10, 0, 10 = 140= ; -10,-,10,10 = 30 = 17O Punkte

Nicht bestanden, Grund des Ausscheidens: Wirft Federwild mit Kenntnis

 

 

GS-H  Jaffa vom Eixelberg  DPSZ 181/98  WT: 06.10.98  Täto 1818

Nach:  Mayday de la Nantillire  -  Aus:  Robin's Eve

Z.: Gerhard Sebald, Kösching,

E.u.F.: Randolf Bernhardt, Gelsenkirchen-Buer

Zu Anfang ihrer Suche ließ Jaffe die nötige Breite nach rechts und links vermissen, dennoch suchte sie schnell und mit Biss. Im weiteren Verlauf der Suche wurde sie aber erheblich weiter und suchte in planmäßigen Schleifen passioniert das große Feld ab. Die Hündin hat eine sehr sensible Nase und stand bzw. lag drei Mal sehr ausdrucksvoll vor. Beim Nachziehen konnte sie jedoch kein Wild mehr zeigen, da dieses offenbar abgelaufen ist. Vermutlich Fasane. Die Kopfhaltung könnte gelegentlich etwas höher sein. Beim Abstreichen der Fasanenhenne, die vom Partner Aik nicht vorgestanden wurde, hetzte Jaffa, konnte aber mit Einwirkung noch gut gehalten werden.

10, 9, 10, 9, - 10 = 134, -,-,-,7,- = 7 = 141 Punkte,

Nicht bestanden, Grund des Ausscheidens: dreimaliges Leervorstehen

Gisela Bäumer

                                        

11.04.2001 CACIT Paar- und Einzelsuche
18.04.2001 Jugend- und Einzelsuche
25.04.2001 Jugendpaar-, Jugend-, Einzel- und Paarsuche
Verzeichnis Alle Frühjahrsprüfungen 2001