Jugend- und CACIT-Paarsuche am 30.04.2000

Prüfungsleiter: Karl Heinz Steinkühler, Dortmund

Wetter: sonnig, teilweise bedeckt, Wind aus wechselnden Richtungen, ca. 15-18° C

Wildvorkommen: Hühner, Fasane, Hasen, Kaninchen

Bei allen Hunden der JuS wurde die Mängelkontrolle und die Überprüfung der Schußfestigkeit durchgeführt. Wenn nichts anderes erwähnt ist, gab es keine Beanstandungen.

Gruppe 1: CACIT-PS

        Richterobmann: Michael Böing, Ahaus LR

Richter: Karl Heinz Steinkühler, Dortmund LR; Franz Wethmar, Dortmund

1) ES-H, Phoenix hunter's Etoile DPSZ 6/95 WT 23.01.1995 orange-belton 

nach: Farneze du Bec Etoile - aus: Phoenix Banu

F.: Dr.Reiner-Werner Heil, Sprockhövel

Die orange-belton Hündin sucht im hohen Winter-Getreide sehr kontrolliert, jagdnah, in sehr guter Bindung zum Führer. Die recht gute Grundschnelligkeit wird konstant gehalten. Die Suche sollte trotz der hohen Deckung weiter sein. Am Ende des Feldes, nach einem bis dahin fehlerfreien, ansprechenden Suchengang, kommt Etoile an einen Hasen, den sie ausgiebig hetzt. - nicht plaziert

 

2) GS-R, Zidane ut Eyther-Land DPSZ 155/98 WT 01.10.1998 

nach: DPCh DSCh Dt.Ch Scout ton Honhues - aus: Ulsa ut Eyther-Land

F.: Gisela Bäumer, Emsdetten

Gangwerk, Kopfhaltung, Stil der Suche und Manieren charakterisieren einen vielversprechenden englischen Vorstehhund. Die Suche ist gut in die Breite angelegt. Zidane wendet korrekt, sekundiert spontan. Aufgrund seiner Jugend fehlt ihm einfach die Cleverness und Erfahrung, seine guten Anlagen gezielt in Effizienz und Suchenerfolg umzusetzen. In 2 Gängen finden daher die erfahrenen Partner vor ihm Federwild. Im 2. Gang muß er durch Pfiff zum Sekundieren gezwungen werden, rückt aber zum vorstehenden Partner auf und steht mit vor. - nicht plaziert

 

3) IS-H, Livaline's Donna DKK 17075/94 WT 25.06.1994

nach: Lasse - aus: Liva

F.: Guido Pawelke, Borchen-Alfen

Im 1. Gang sucht Donna schnell, aber auch oft so weit, dass sie nur selten in der hohen Deckung zu sehen ist. Die Suche ist sehr risikoreich, etwas eigenwillig und es besteht kaum Kontakt zum Führer. Im 2. Gang wird sie anfangs vom Führer recht kurz gehalten, zeigt dann aber einige systematische Schleifen in ansprechendem Stil, wobei die Kopfhaltung höher sein sollte. Sie überlauft einen Fasan und verweigert eindeutig das Sekundieren. – nicht plaziert

 

4) IS-H, Lohmann's Carlotta DPSZ 233/97 WT 01.10.1997

nach: Lohmann's Anton - aus: Livaline's Donna

F.: Andreas Lohmann, 33178 Borchen-Alfen

Carlotta ist ein Irish Setter mit hervorragendem Stil, der einen besseren, erfahrenen Führer verdient hätte. Während der ersten 5 Minuten ihrer Suche wird sie permanent durch lautstarkes Schreien angerüdet. Der mitsuchende Hund wird dadurch massiv gestört. Die IS-H wird im 1. Gang zu einer sehr vorsichtigen Suche in zwar weiten, aber zu engen Schleifen angehalten und gewinnt durch ihre Suche zu wenig Raum. Sie steht 2 x fest vor mit anschließendem langen Nachziehen in verschiedenen Richtungen ohne Resultat.

Im Wiederaufruf zeigt die Hündin wieder eine vorzügliche Suche im gleichen excellenten Stil, steht am Ende einer Hecke fest vor. Der Partner steht spannungsvoll mit. Der Führer lässt jedoch nicht den Hund das Wild hochmachen, sondern tritt vor den Hund. Wild wird nicht gezeigt. Daraufhin reißt der Führer seinen Hund an sich, nimmt ihn in die Arme, führt ein Heidenspektakel auf, liebelt überschwänglich seinen Hund ab, was Unverständnis bei den Richtern hervorruft, da diese Situation das 3. Vorstehen ohne Wild gewesen wäre. Da jedoch beide Hunde fest gestanden haben, wird angenommen, dass das Wild in die Hecke abgelaufen ist. Daher wird der Führer aufgefordert seinen Hund weiter zu schicken, um Wild zu zeigen. In dieser Phase arbeitet Carlotta einen Fasan aus und verhält sich beim Schuß korrekt. Leider insgesamt kein überzeugender Punkt.

Sehr gut 12 Punkte

 

5) GS-R, Wenzel ut Eyther-Land DPSZ 256/97 WT 22.12.1997 

nach: Nero Ebony - aus: Ronja ut Eyther-Land

F.: Dr.Martina Epping, Billerbeck

Der großrahmige Rüde sucht im typischen Gordon-Stil, wobei die Schleifen zu wenig in Breite und Tiefe angelegt sind. Er wendet häufig aus dem Wind und muß viel zu einer flüssigen Suche angerüdet werden. Wenzel steht in der Freiminute spannungsvoll einen Fasan vor, springt aber leider ein und hetzt. Er findet im weiteren Verlauf der Suche kein Wild mehr. Kein Wiederaufruf – nicht plaziert

 

6) P-R, Zambo vom Kleebachtal DPZ 61/94 WT 27.08.1994 weiß-schwarz

nach: Vino vom Kleebachtal - aus: Blackfield Wildcat

F.: Susanne Schornstein, Castrop-Rauxel

Zambo sucht in typischer Pointermanier, schnell, mit viel Schub aus der Hinterhand, weit und mit viel Drang nach vorn. Es arbeitet selbstbewußt, scheint sich seiner Nase sehr sicher zu sein. In der 5. Minute steht er in einer Traktor-Spur fest vor, zieht zügig nach, kann aber kein Wild zeigen. Im 2. Gang nutzt er das Gelände in voller Breite, zeigt schöne Suchenpassagen, steht noch 2x ohne Resultat in verschiedenen Richtungen, kann das Federwild unter reellen Bedingungen nicht festmachen und nimmt die Suche wieder auf. Der nasenmäßig wahrgenommene Fasan wird von den Richtern hoch gemacht. - nicht plaziert

 

7) IS-H, Dike of Future's Dream DISZ 93226 47671 WT 18.08.1993 

nach: Connemara's Patrick - aus: O'Reilly's Nosca

F.: Elke Nott, Großbeeren

Diese Irish Setter Hündin ist absolut dominant, sucht sehr schnell, weit und immer vor ihrem Partner. Daher geht sie teilweise zu sehr in die Tiefe und wendet aus dem Wind. Sie steht nach wenigen Schleifen fest vor und zieht sehr weit nach, kann aber kein Wild zeigen. Frisch eingefallene Paarhühner können nicht zu einem Vorstehen genutzt werden. Eine Hecke wird mit Jagdverstand abgesucht, aber erst beim 2. Abrevieren dieser Feldbegrenzung findet Dike einen Fasan und steht fest vor. Dem Hund wird von der Führerin keine Chance gelassen, am abstreichenden Fasan einen Fehler zu machen.

Sehr gut, 15 Punkte Su.Sg.

 

8) IRWS-H,Crystalblaze Scarlet Spell DPSZ 4/92 WT 23.06.1992

nach: Meudon Royal Consort of Crystalblaze - aus: Casbrook Lady Guinevre of Crystalblaze

F.: Wolfgang Daniel, Büdingen

Als Partnerin des GS-R Wenzel hat auch sie die Möglichkeit in der Freiminute an Federwild zu kommen. Die Suche ist selbstständig, dem Bewuchs angepasst und in gutem Stil, aber nicht vom Erfolg gekrönt. Auch bei Scarlett werden Dynamik, Vorwärtsdrang und Weite in der Suche vermisst. Zu häufig gibt es kurze Stehphasen. Die sehr hohe Deckung verlangt der 8-jährigen Hündin konditionsmäßig allerdings auch sehr viel ab. Kein Wiederaufruf – nicht plaziert

 

9) IRWS-R,Artus vom Katharinenberg DPSZ 5/92 WT 26.10.1992

nach: Crystalblaze Firedancer - aus: Glennessa Merrymaid

F.: Wolfgang Daniel, Büdingen

Die Suche ist kontrolliert, jagdnah, könnte aber mehr System und Brisanz haben. Der erfahrene Rüde nutzt das Gelände mit Jagdverstand, hat aber Probleme in der recht hohen Deckung das Wild festzumachen. Ein Fasan läuft ihm aus den Wind. Ein Rebhuhn streicht seitlich vom suchenden Hund ab. Im Wiederaufruf findet Artus schnell einen Fasan, zieht sehr sicher und lang nach, reißt sich zum Vorstehen herum und blockiert den Fasan. Er läßt sich nicht vom aufrückenden und mitstehenden Partner beeinflussen und bringt einen fehlerfreien Punkt zu Ende, wenn auch der Schuß etwas lang auf sich warten läßt.

Gut 10 Punkte

 

10) ES-H, Gamba's Finesse DESZ 97/0719 WT 20.11.1997 tricolour 

nach: Skandia's Hunter Arno - aus: Cunningham's Gamba

F.: Manfred Podschun, Haltern-Lavesum

Ein vorzüglicher English-Setter-Stil, eine sehr gute, weite Suche und viel Rasanz werden von Finesse geboten. Ein fehlerfreier 1. Gang wird geleistet, aber leider ohne Wildkontakt. Die Hündin bekommt im 2. Gang früh in den Strom von Fasanenwitterung, steht vor, kann das Wild aber nicht fest machen. Im weiteren Verlauf der Suche wird Finesse immer schwerer kontrollierbar, überläuft dann an einer Hecke eine Fasanenhenne und hetzt einen Fasan, den der Partner gearbeitet hat. – nicht plaziert

Michael Böing

 

Gruppe 2: Jugendsuche

Richterobfrau: Helga Henke, Dortmund LR

Richter: Helmut Henke, Dortmund LR; Günter Meißner, Dortmund

 

13) IS-R, Aik von den Erleswiesen DPSZ 27/99 WT 27.02.1999 

nach: Bascha vom Westmünsterland - aus: Bille vom Südbadenerland

F.: Gabriele Wenzel, Höchstadt/Aisch

Der Rüde zieht energisch weite planmässige Schleifen durch das hohe Getreide. In einem schmalen Rapsstreifen kommt er zum Ende seines Ganges an einen Fasan und kann hier festes Vorstehen und sicheres Nachziehen zeigen.

10, 10, 10 FW, 10, 10, 10 = 70 Pkt., I b Pr., Nachziehen vorhanden

 

14) IS-H, Alisa von den Erleswiesen DPSZ 34/99 WT 27.02.1999 

nach: Bascha vom Westmünsterland - aus: Bille vom Südbadenerland

F.: Rudolf Schulze, Gedern

Alisa zeigt sich heute sehr feinnasig und reagiert auf jede Witterung. Dadurch verliert die Suche etwas an Flüssigkeit. Sie steht zunächst einen Hahn vor der ihr jedoch davonläuft, anschließend zieht sie aus großer Entfernung einen Hasen an und bleibt fest stehen bis die Führerin heran ist.

11, 9, 10 HW, 10, 10, 10 = 71 Pkt., I a Pr., Su.Sg., Nachziehen vorhanden

Helga Henke

15.04.2000 JuS, ES
16.04.2000 JuS, ES, PS
19.04.2000 JuS, ES
26.04.2000 JuS, ES
29.04.2000 JuS, ES