Prüfungsbericht 19.04.2000

Jugend- und Einzelsuche

             Wetter: sonnig, wechselnder Wind, Temp. ca. 15-18° C                     

               Wildvorkommen: Fasane, Hasen

Bei allen Hunden der JuS wurde die Mängelkontrolle und die Überprüfung der Schußfestigkeit durchgeführt. Wenn nichts anderes erwähnt ist, gab es keine Beanstandungen.

Gruppe 1: JuS und ES 

Richterobfrau: Gisela Bäumer, Emsdetten LR

Richter: Antonius Müller, Witten;  Rolf Patzkowsky, Dortmund; Karl Heinz Steinkühler, Dortmund LR

 

Jugendsuche

IS-R, Sokrates vom Westmünsterland DISZ 99052 WT 10.02.1999

nach: Bascha vom Westmünsterland  -  aus: Nikita vom Westmünsterland

F.: Dr.Dr.Hannes Meist, Haren-Rütenbrock

Bereits zu Beginn seiner Suche konnte Sokrates aufgrund seines Stils, seiner Schnelligkeit und der sehr guten Kopfhaltung überzeugen. Er suchte mit ausgeprägtem Finderwillen, weit und systematisch, zog eindrucksvoll Lerchenwitterung an, dann auf weite Entfernung einen Hasen, den er ein Stück begleitete. Bei der nächsten Suche setzte sich dieses Bild dann fort. Sokrates stand in bester Manier zwei Mal Fasanenhennen vor, die offenbar bereits ein Gelege hatten. Diese sehr guten Leistungen konnten mit entsprechenden Arbeitspunkten honoriert werden.

11, 11, 11 FW, 10, 10, 10 = 74 Pkt., Ia Pr., Su.Sg., Nachz.vorh.

 

IS-H, Hummel vom Gieselautal DPSZ 105/99 WT 16.05.1999

nach: Falko z Dubanského kopche  -  aus: Amber vom Wondsbarg

F.: Claus-Dieter Heidorn, Albersdorf

Hummel absolvierte ihre Suche in einem größeren Getreidefeld. Sie sucht fleißig, wendet jedoch des öfteren aus dem Wind. Die Kopfhaltung könnte gelegentlich ebenfalls etwas höher sein. Sie interessiert sich auch für Bodenwitterung, was das Suchenbild ein wenig stört. Insgesamt konnte die Suche aber mit einem oberen gut bewertet werden. An einer Fasanenhenne zeigte sie sehr gutes Vorstehen.

10, 8, 10 FW, 8, 8, 8 = 62 Pkt., IIa Pr.

 

 IS-R, Hank vom Gieselautal DPSZ 99/99 WT 16.05.1999

nach: Falko z Dubanského kopche  -  aus: Amber vom Wondsbarg

F.: Petra Henning, Neumünster

Der Irish-Setter-Rüde Hank war zu Beginn seiner Arbeit noch nicht auf Suche eingestellt. Er lief zunächst temperamentvoll ohne System einen großen Acker ab, konnte dann aber später noch eine genügende Suche zeigen. Leider konnte er die gegebenen Chancen an Federwild nicht nutzen.

 

Einzelsuche

IS-R, Falko z Dubanského kopce CLP / IS 13071 WT 13.02.1997

nach: Dunmore of Futures Dream  -  aus: Elis z Dubanského kopce

F.: Claus-Dieter Heidorn, Albersdorf

Falko suchte anfangs sehr gut und energisch. Die Kopfhaltung war beim schnellen Galopp ebenfalls in Ordnung. Er fand bereits nach kurzer Zeit einen Fasan, den er kurz vorstand. Beim Abstreichen mußte stark eingewirkt werden. Die Schußruhe war in Ordnung. Im Verlauf der weiteren Suche kam Falko an zwei Hasen, die er begleitete.

 

IS-H, Ginger vom Gieselautal DPSZ 175/97 WT 12.06.1997

nach: Jeffrey von der Pirsch  -  aus: Amber vom Wondsbarg

F.: Anita Heidorn, 25767 Albersdorf

Ginger überzeugte bei ihrer Suche mit Schnelligkeit, Finderwillen und Ausdauer. Sie nahm viel Feld, die Kopfhaltung war Irish-Setter-typisch. Gelgentlich wendete sie jedoch falsch. Im zweiten Acker setzte sich dieses positive Bild fort. Leider warf sie ohne Kenntnis einen Fasanenhahn, was zwangsläufig im Stil der Suche prädikatsmindernd war. Ginger erhielt eine erneute Chane an einem Fasan, der von den Richtern gesehen wurde. Leider konnte sie diese Chance nicht nutzen.

 

Gisela Bäumer

 

Gruppe 2:

Richterobfrau: Helga Henke, Dortmund LR

Richter: Günter Meißner, Dortmund; Emil Speckmann, Wetter

Helga Henke, Günter Meißner, Emil Speckmann

Jugendsuche

IS-H, Hera vom Gieselautal DPSZ 104/99 WT 16.05.1999

nach: Falko z Dubanského kopche  -  aus: Amber vom Wondsbarg

F.: Anita Heidorn, Albersdorf

Tempo, Stil und Weite sind o.k. Hera wirft mehrfach Fasane.

 

IS-R, Hunters-Life vom Gieselautal DPSZ 97/99 WT 16.05.1999

nach: Falko z Dubanského kopche  -  aus: Amber vom Wondsbarg

F.: Petra Henning, Neumünster

Genügende Suche, geht oft in die Tiefe und trifft auf Hasen, die er mit Leidenschaft hetzt. Der Hund geht seinen eigenen Weg. Später findet er eine Henne und steht vor.

10, 5, 10 FW, 5, 10, 5 = 55 Pkt., III b Pr.

 

GS-H, Beryll ton Honhues DPSZ 77/99 WT 22.03.1999

nach: Topas ton Honhues  -  aus: Werry ton Honhues

F.: Franz Wethmar, Dortmund

Beryll sucht selbständig und in gutem Stil. Sie zeigt Jagdverstand und Passion. In einer Brache kann sie einen Fasan vorstehen und sehr gutes Nachziehen zeigen.

10, 10, 10 FW, 10, 10, 10 = 70 Pkt., I b Pr., Nachziehen vorhanden

 

IRWS-R, Neblina Star of the Night KC Z2031101Z02 WT 16.04.1999

nach: Cormallen Sparkling light  -  aus: Ruemadra Snow white

IRWS Neblina Star of the Night, F.: Peter Waller

F.: Peter Waller, Hamm

Die Suche dieses Rüden ist verhalten und ohne richtigen Schwung. Sie leidet unter vielen Trabphasen. Im Altgras findet Neblina einen Fasan, den er vorsteht und nachzieht. Schußempfindlich.

10, 5, 10 FW, 10, 7, 10 = 62 Pkt., III a Pr.

 

Helga Henke

15.04.2000 JuS, ES
16.04.2000 JuS, ES, PS
26.04.2000 JuS, ES
29.04.2000 JuS, ES
30.04.2000 JuS, ES, CACIT-PS